Der neuen Dokumentarfilm von Strahlendes Klima e.V. erzählt die Geschichten der Dinge, die wir täglich achtlos wegwerfen.
Unser Teaser zeigt erste Bilder aus dem neuen Film, der 2013 erscheinen soll.

Müllberge so weit das Auge reicht

Um satte 1,5 Kilogramm wächst unser individueller Müllberg jeden Tag an. Bereits nach einer Woche wiegen die Abfälle einer einzigen Person schon so viel, wie zwei volle Bierkästen.

Doch weil sich täglich zehntausende Müllfahrzeuge durch unsere Städte schieben, fällt diese Last kaum auf. Wohin wird der Inhalt unserer blauen, braunen, gelben und schwarzen Tonnen gebracht?

Des einen Müll ist des anderen Goldschatz

Die deutsche Umweltagentur hat ermittelt, dass jeder Europäer im Jahr 2015 ein Viertel mehr Müll als noch 10 Jahre zuvor produzieren wird. Gleichzeitig steigen die Rohstoffpreise an. Das hat auch Auswirkungen auf den Wert unseres Mülls.

Um den Müllbergen die wiederverwendbaren Stoffe abzuringen, werden die Recyclingsysteme immer ausgeklügelter. So wird in einigen europäischen Ländern bereits weit mehr als 50% des Haushaltsmülls wiederverwertet. Müll ist also längst nicht mehr das, was niemand haben will. Ganz im Gegenteil ist von “Wertstoffen” die Rede.

Unser Film stellt die Frage, ob es überhaupt Sinn macht weniger Abfall zu erzeugen. Dafür beleuchten wir nichr nur unterschiedliche Recyclingmaßnahmen, sondern zeigen auch spannende Menschen und Projekte, die auf Müllvermeidung setzen. Und das in Frankreich, Italien und Deutschland.

PRODUKTION UND FILMVERBREITUNG

Ein Team von sechs ehrenamtlichen Filmschaffenden von Strahlendes Klima e.V. produziert in Zusammenarbeit mit italienischen und französischen Jugendgruppen den Dokumentarfilm mit dem Arbeitstitel “Tonnen Taucher”. Das Projekt ist auf selbstorganisiertes Lernen angelegt.

Für Schulen und Universitäten erstellen wir freie Unterrichtsmaterialien. Damit Umweltgruppen und Vereine freie Filmvorführungen veranstalten können, veröffentlichen wir den Film unter einer freien Lizenz (Creative Commons). Der Film wird mit deutschen, französischen und italienischen Untertiteln verfügbar sein und soll im Sommer 2013 Premiere feiern können.

Hilf mit den Film zu finanzieren – Du kannst einfach und sicher online für uns spenden.

Comments are closed.