Bella Italia, der zweite Versuch

Da wir unseren ersten Dreh in Italien im April wegen Krankheit abbrechen mussten, ist ein kleines Team noch einmal für unser neues Filmprojekt “Tonnen Taucher” nach Italien gereist.
Heute war unser erster Drehtag in Camigliano, einem kleinen, “relaxierten” Städtchen, 40 km nordöstlich von Neapel. Obwohl hier vieles so aussieht wie in anderen italienischen Orten auch, läuft hier einiges anders. Zum Beispiel bekommt die Gemeinde das Müllproblem sehr gut in den Griff, in dem ein besonderes Recyclingsystem eingeführt wurde.
An einem kleinen Holzhäuschen auf dem Marktplatz, dem “casa dell’acqua” können Wasserflaschen mit Trinkwasser wieder befüllt werden. So werden pro Jahr 180.000 Flaschen gespart, die ansonsten im Müll landen würden (Italien gilt als Weltmeister im Verbrauch von Einweg-Plastikflaschen für Trinkwasser).
Auch altes Öl kann hier auf dem Marktplatz zurückgegeben werden und im Rathaus stehen Fahrräder zum Ausleihen bereit.
Wie das alles gehen kann, erzählt uns morgen der Bürgermeister Vincente Cenname im Interview.

Comments are closed.