Endspurt

Noch ein paar Tage die Fahrt zum Studio für Sounddesign und Mischung- dann muss noch noch der Abspann layoutet werden und die Tonnentaucher sind bereit in die Welt zu gehen. Vielen Dank an die vielen, vielen helfenden Hände und Köpfe, ohne die das alles nicht möglich gewesen wäre.

Die Suche nach dem perfekten Voice Over

Ist das vielleicht zu ehrgeizig? Möglicherweise. Nachdem wir im Schnitt gemerkt haben, dass wir die einzelnen Teile des Filmes mit einem zusätzlichen Element verbinden wollen, schreiben wir auf Hochtouren. Texte entstehen und werden wieder redigieren, korrigiert, lektoriert. Denn oft ist Voice Over ein kluger Text, der alles weiß und erklärt- das wollen wir vermeiden. Denn so wie im Film verschiedene Positionen gezeigt werden, wollen wir im Voice Over Text Raum für die eigene Meinung lassen. Deswegen haben wir uns auch entschieden, in Form eines fiktiven “Ich” zu schreiben- als Macher des Filmes, die ihre Gedanken mitteilen……

Retro Bella Italia

Nach dem ersten Schnittteil wo wir den Film im brandenburgischen Wald beginnen, später einen Garbology-Professor in Bologna treffen und auf einer Mülltour in Marseilles mitfahren, reisen wir im Schnittraum zurück nach Süditalien, wo wir im Oktober 2012 mit Vincente Cename, dem Bürgermeister des kleinen Ortes Camigliano gedreht haben. Es ist wie immer eine schwere Entscheidung, die richtige Auswahl aus den vielen gedrehten Einstellungen zu treffen. Für den Beginn haben wir uns eine Montage aus stimmungsvollen Bildern des malerischen Ortes überlegt. Unser Filmkomponist Hennig Schärfke hat auch schon die passende Filmmusik dazu geschrieben:) TARANTELLA