Feedback

Filmvorführung in Heilbronn
“…Das kürzlich gegründete „Aktionsbündnis Energiewende Heilbronn“ zeigte mit der Vorführung dieses aufwühlenden Films am Donnerstag 19.3.08 im Universum Arthaus Kino, dass Atomstrom weder sauber noch billig ist, sondern schon bei der Urangewinnung eine tödliche Spur hinterlässt. Im ausverkauften Kino diskutierten anschließend mehr als 100 Besucher mit BUND-Regionalgeschäftsführer Gottfried May-Stürmer, wie jeder einzelne durch Wechsel zu echtem Ökostrom und andere Maßnahmen zur Energiewende beitragen kann…” Pressetext Aktionsbündnis Energiewende Heilbronn

Aktionsbündnis in Heilbronn

Das Aktionsbündnis Energiewende Heilbronn, das in der Fussgängerzone auf die durch den Uranabbau verursachten Umweltprobleme aufmerksam machte.

Rückmeldung aus dem Physikunterricht
“Liebe Initiatoren von „Strahlendes Klima“,
im Februar habt ihr mir die DVD „Uranium – is it a Country?“ zugesandt. Den Film habe ich im März im Physikunterricht der Jahrgangsstufe 13 gezeigt und anhand dieses Filmes die wesentlichen Inhalte der Kernphysik besprochen. Für den Film selber habe ich eine Doppelstunde (90 Minuten) und eine Einzelstunde verwandt. Begleitend zum Film gab es ein Arbeitsblatt, anhand dessen wichtige Zusatzinformationen oder auch Fragen der Schüler bearbeitet wurden. Der Film war für die Schüler der 13 sehr informativ und motivierend. Ich werde ihn in dieser Jahrgangsstufe sicherlich wieder einsetzen.
Zur Zeit zeige ich den Film auch parallel in drei Zehnerklassen. Leider sind mir in den letzten Tagen einige Unterrichtsstunden ausgefallen, so dass ich die kernphysikalischen Themen, die damit aufgezeigt werden, nicht so intensiv werde besprechen können. Obwohl die Zeugnisnoten feststehen und die Schüler dann meist nicht mehr so interessiert an schulischen Themen sind, wird der Film sehr konzentriert angeschaut. Es wurden auch viele gute Fragen gestellt, die zeigen, dass viele Schüler den Film nicht nur „durchrauschen“ lassen, sondern, dass der Film sie auch wirklich motiviert, über die Problematik nachzudenken. Mehr kann und möchte ich an dieser Stelle auch nicht erreichen. Ich möchte dem Team danken, einen so hervorragenden Film produziert zu haben, der auch noch fast kostenlos zu bekommen ist.
Ich werde den Film allen meinen Fachkollegen wärmstens empfehlen.” Ein Physiklehrer
Zum Download: Unterrichtsmaterial

Feedback von der Australien-Premiere in Melbourne
“Die Premiere fand am vergangenen Freitag (5.6.09) statt und es waren knapp 40 Leuten da, die meisten waren wohl auch „Uran-Aktive“ und ein paar Studenten. Der Film ist gut angekommen. Am Ende wurde dann ca. noch eine halbe Stunde diskutiert – einige Fragen wie der Film in Deutschland angekommen ist, ob der was bewirkt hat und auch was es für Möglichkeiten in Australien gibt sich gegen Atomkraft zu wehren. Eine Australierin hat fragte, wo denn in Deutschland der ganze Atommüll gelagert wird wenn denn soviel davon entsteht… Witzig wie sich die beiden Sichtweisen in Deutschland und Australien unterscheiden und doch ähneln: Hier hat niemand eine Ahnung, wo das ganze Zeug herkommt und in Australien weiß keiner wo es letztendlich bleibt…” Eine Besucherin der Filmvorführung

Comments are closed.